Gebühren­freie Hot­line: 0800 - 440 1 880
Gesetze zum Arbeitsrecht
Rubriken

Mutterschutzgesetz (MuSchG)

Das Ge­setz zum Schut­ze der er­werbs­tä­ti­gen Mut­ter ("Mut­ter­schutz­ge­setz" oder kurz "MuSchG") ent­hält zwin­gen­de ge­setz­li­che Schutz­be­stim­mun­gen zu­guns­ten von Frau­en wäh­rend und nach der Schwan­ger­schaft.

Hier gibt es zum ei­nen Be­schäf­ti­gungs­ver­bo­te. Ein strik­tes Be­schäf­ti­gungs­ver­bot gilt in den ge­setz­li­chen Schutz­zei­ten vor und nach der Ent­bin­dung: Sechs Wo­chen vor der Ent­bin­dung (§ 3 Abs.2 MuSchG) und acht Wo­chen nach der Ent­bin­dung (§ 6 Abs.1 MuSchG) dür­fen Frau­en nicht be­schäf­tigt wer­den. Wei­te­re Be­schäf­ti­gungs­ver­bo­te er­ge­ben sich aus den §§ 3 bis 8 MuSchG so­wie aus der Ver­ord­nung zum Schut­ze der Müt­ter am Ar­beits­platz (MuSch­ArbV).

Dar­über hin­aus ent­hält das MuSchG Vor­schrif­ten zur Si­che­rung des Ar­beits­plat­zes. Ge­mäß § 9 MuSchG ist die Kün­di­gung des Ar­beits­ver­hält­nis­ses ge­gen­über ei­ner Schwan­ge­ren un­zu­läs­sig bzw. nur nach vor­he­ri­ger be­hörd­li­cher Ge­neh­mi­gung mög­lich. Die­se Un­künd­bar­keit be­steht auch noch vier Mo­na­te nach der Ent­bin­dung wei­ter fort.

Schließ­lich si­chert das MuSchG die Ar­beits­ver­gü­tung für die Aus­fall­zei­ten wäh­rend der Schwan­ger­schaft. Die­se Ent­gelt­si­che­rung be­steht in dem Mut­ter­schafts­geld, das die Kran­ken­kas­se zahlt, und in dem Zu­schuss des Ar­beit­ge­bers zum Mut­ter­schafts­geld.

Wei­ter­füh­ren­de In­for­ma­tio­nen zu die­sen Fra­gen fin­den Sie in un­se­rem On­line-Hand­buch Ar­beits­recht un­ter dem Stich­wort "Mut­ter­schutz" und "El­tern­zeit".

Da­mit Sie mög­lichst rasch zu je­dem Pa­ra­gra­phen die pas­sen­den Rechts­in­for­ma­tio­nen fin­den, ha­ben wir den Ge­set­zes­text mit Links zu den ein­schlä­gi­gen Hand­buch­ar­ti­keln un­se­res On­line-Hand­buchs zum Ar­beits­recht ver­se­hen. Bit­te be­ach­ten Sie, dass dies ei­ne Ge­set­zes­be­ar­bei­tung durch uns dar­stellt. Der recht­lich ver­bind­li­che ("amt­li­che") Ge­set­zes­text ist nur im Bun­des­ge­setz­blatt (BGBl) ent­hal­ten, und zwar in des­sen ge­druck­ter Fas­sung. Ak­tu­el­le und ver­läss­li­che Fas­sun­gen des MuSchG und an­de­rer Ge­set­ze fin­den Sie im In­ter­net z.B. un­ter http://de­ju­re.org/ oder un­ter www.ge­set­ze-im-in­ter­net.de.

Erster Abschnitt
Allgemeine Vorschriften

§ 1 Geltungsbereich
§ 2 Gestaltung des Arbeitsplatzes

Zweiter Abschnitt
Beschäftigungsverbote

§ 3 Beschäftigungsverbote für werdende Mütter
§ 4 Weitere Beschäftigungsverbote
§ 5 Mitteilungspflicht, ärztliches Zeugnis
§ 6 Beschäftigungsverbote nach der Entbindung
§ 7 Stillzeit
§ 8 Mehrarbeit, Nacht- und Sonntagsarbeit

Dritter Abschnitt
Kündigung

§ 9 Kündigungsverbot
§ 10 Erhaltung von Rechten

Vierter Abschnitt
Leistungen

§ 11 Arbeitsentgelt bei Beschäftigungsverboten
§ 12 [Weggefallen]
§ 13 Mutterschaftsgeld
§ 14 Zuschuss zum Mutterschaftsgeld
§ 15 Sonstige Leistungen bei Schwangerschaft und Mutterschaft
§ 16 Freistellung für Untersuchungen
§ 17 Erholungsurlaub

Fünfter Abschnitt
Durchführung des Gesetzes

§ 18 Auslage des Gesetzes
§ 19 Auskunft
§ 20 Aufsichtsbehörden

Sechster Abschnitt
Straftaten und Ordnungswidrigkeiten

§ 21 Straftaten und Ordnungswidrigkeiten
§ 22-23 [Weggefallen]

Siebenter Abschnitt
Schlussvorschriften

§ 24 In Heimarbeit Beschäftigte

Auf Facebook teilen Auf Google+ teilen Ihren XING-Kontakten zeigen Beitrag twittern

 

Kontakt

Sie erreichen uns jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit
von 09:00 bis 19:00 Uhr:

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Berlin

Lützowstraße 32
10785 Berlin
Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499

Ansprechpartner:
Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechts­an­walt Chris­toph Hil­de­brandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

E-Mail: berlin@hensche.de





 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Frankfurt am Main

Schumannstraße 27
60325 Frankfurt am Main
Telefon: 069 - 71 03 30 04
Telefax: 069 - 71 03 30 05

Ansprechpartner:
Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Thomas Becker

E-Mail: frankfurt@hensche.de





 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Hamburg

Neuer Wall 10
20354 Hamburg
Telefon: 040 - 69 20 68 04
Telefax: 040 - 69 20 68 08

Ansprechpartner:
Rechtsanwalt Sebastian Schroeder
Fachanwalt für Arbeitsrecht

E-Mail: hamburg@hensche.de





 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Hannover

Georgstraße 38
30159 Hannover
Telefon: 0511 - 899 77 01
Telefax: 0511 - 899 77 02

Ansprechpartner:
Rechtsanwältin Nina Wesemann
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechts­an­walt Chris­toph Hil­de­brandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

E-Mail: hannover@hensche.de





 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Köln

Hohenstaufenring 62
50674 Köln
Telefon: 0221 - 709 07 18
Telefax: 0221 - 709 07 31

Ansprechpartner:
Rechtsanwalt Thomas Becker

Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

E-mail: koeln@hensche.de





 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei München

Ludwigstraße 8
80539 München
Telefon: 089 - 21 56 88 63
Telefax: 089 -21 56 88 67

Ansprechpartner:
Rechts­an­wältin Nora Schu­bert

Rechts­an­walt Chris­toph Hil­de­brandt

E-Mail: muenchen@hensche.de





 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Nürnberg

Zeltnerstraße 3
90443 Nürnberg
Telefon: 0911 - 953 32 07
Telefax: 0911 - 953 32 08

Ansprechpartner:
Rechts­an­wältin Nora Schu­bert

Rechts­an­walt Chris­toph Hil­de­brandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

E-Mail: nuernberg@hensche.de





 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Stuttgart

Königstraße 10c
70173 Stuttgart
Telefon: 0711 - 470 97 10
Telefax: 0711 - 470 97 96

Ansprechpartner:
Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Thomas Becker

E-Mail: stuttgart@hensche.de



Presse Karriere Links A bis Z Sitemap Impressum
Gebühren­freie Hot­line: 0800 - 440 1 880