Gebühren­freie Hot­line: 0800 - 440 1 880
Tipps und Tricks
Rubriken

Was tun bei Ab­mah­nung, Lohn­rück­stand, Kün­du­gung & Co.?

Im fol­gen­den fin­den Sie prak­ti­sche Ver­hal­ten­s­tipps, die Ih­nen hel­fen kön­nen, wenn Sie als Ar­beit­neh­mer zum Bei­spiel ei­ne Ab­mah­nung oder ei­ne Kün­di­gung er­hal­ten ha­ben oder wenn Sie in ei­ne an­de­re Ab­tei­lung oder Stadt ver­setzt wur­den.

Bit­te be­ach­ten Sie, dass die­se Tipps und In­for­ma­tio­nen all­ge­mei­ne recht­li­che Hin­wei­se dar­stel­len und kei­ne Rechts­be­ra­tung sind. Für ih­re Voll­stän­dig­keit und Rich­tig­keit wird kei­ne Ge­währ über­nom­men.

Rechts­be­ra­tung im Ein­zel­fall er­tei­len wir, wie an­de­re An­walts­kanz­lei­en auch, nur im Rah­men ei­nes ver­bind­li­chen Be­ra­tungs­auf­trags, d.h. auf der Grund­la­ge vor­he­ri­ger voll­stän­di­ger In­for­ma­tio­nen durch un­se­re Auf­trag­ge­ber und ge­gen Be­zah­lung.

Sie kön­nen uns auch vor­ab, d.h. un­ver­bind­lich und kos­ten­los fra­gen, wie­viel ei­ne Be­ra­tung oder an­de­re Leis­tung kos­ten wür­de. Wei­te­re In­for­ma­tio­nen hier­zu fin­den Sie in un­se­rem Rat­ge­ber Ge­büh­ren und un­ter Kanz­lei­pro­fil.

Was tun bei Abmahnung?

1. Ver­mei­den Sie ei­ne spon­ta­ne Recht­fer­ti­gung im Gespräch - 2. Ge­ben Sie kei­ne übe­reil­te schrift­li­che Stel­lung­nah­me ab - 3. Bestäti­gen Sie nicht auf der Ab­mah­nung, dass die Vorwürfe be­rech­tigt sind - 4. Fin­den Sie her­aus, was an den Vorwürfen dran ist - 5. Über­le­gen Sie sich, ob Sie sich „ge­sichts­wah­rend“ ent­schul­di­gen soll­ten - 6. Las­sen Sie die Ab­mah­nung durch ei­nen An­walt über­prüfen - 7. Über­le­gen Sie sich, ob Sie ei­ne Ge­gen­dar­stel­lung ab­ge­ben wol­len oder bes­ser nicht - 8. Sch­ließen Sie ei­ne Rechts­schutz­ver­si­che­rung ab - 9. Über­le­gen Sie sich, ob Sie ge­gen die Ab­mah­nung kla­gen wol­len oder bes­ser nicht - 10. Über­le­gen Sie sich, ob Sie den Be­triebs­rat oder Per­so­nal­rat ein­schal­ten wol­len oder lie­ber nicht - Wo fin­den Sie mehr zum The­ma Ab­mah­nung? - Was können wir für Sie tun?

Was tun bei Kündigung?

1. Fin­den Sie her­aus, ob Sie Kündi­gungs­schutz ha­ben und wie lan­ge die Ih­nen zu­ste­hen­de Kündi­gungs­frist ist - 2. Be­ach­ten Sie die ge­setz­li­che Drei­wo­chen­frist für die Er­he­bung ei­ner Kündi­gungs­schutz­kla­ge - 3. Sei­en Sie vor­sich­tig beim Ab­schluss ei­nes Ab­wick­lungs­ver­trags - 4. Las­sen Sie sich durch ei­nen im Ar­beits­recht spe­zia­li­sier­ten An­walt un­terstützen - 5. Si­chern Sie bei ei­ner ver­hal­tens­be­ding­ten Kündi­gung Be­wei­se zu dem Kündi­gungs­sach­ver­halt - 6. Ver­su­chen Sie bei ei­ner be­triebs­be­ding­ten Kündi­gung her­aus­zu­fin­den, wel­che Kol­le­gen mit Ih­nen ver­gleich­bar sind und von ei­ner Kündi­gung we­ni­ger hart be­trof­fen wären - 7. Spre­chen Sie mit dem Be­triebs­rat - 8. Er­stel­len Sie ei­nen Zeug­nis­ent­wurf und bit­ten Sie den Ar­beit­ge­ber, ih­nen ein ent­spre­chen­des Zeug­nis zu er­tei­len - 9. Mel­den Sie sich bei der Agen­tur für Ar­beit ar­beit­su­chend - 10. Über­le­gen Sie ge­mein­sam mit Ih­rem An­walt, ob Sie ei­ne Kündi­gungs­schutz­kla­ge er­he­ben soll­ten - Wo fin­den Sie mehr zum The­ma Kündi­gung? - Was können wir für Sie tun?

Was tun bei Lohnrückstand?

1. Fin­den Sie her­aus, ob Sie Aus­schluss­fris­ten be­ach­ten müssen - 2. Mah­nen Sie die of­fe­nen Lohn- bzw. Ge­halts­zah­lun­gen schrift­lich an - 3. Un­ter­schrei­ben Sie kei­ne Ver­ein­ba­rung zur Ge­halts­ab­sen­kung oder zum Ge­halts­ver­zicht - 4. Las­sen Sie sich nicht vor­schnell auf St­un­dungs­ab­re­den ein - 5. Bit­ten Sie um ein Zwi­schen­zeug­nis - 6. Über­le­gen Sie sich, ob Sie ei­ne Lohn­kla­ge er­he­ben soll­ten oder lie­ber nicht - 7. Über­le­gen Sie sich, ob Sie von Ih­rem Zurück­be­hal­tungs­recht Ge­brauch ma­chen soll­ten oder nicht - 8. Las­sen Sie sich an­walt­lich be­ra­ten - 9. Über­le­gen Sie ge­mein­sam mit Ih­rem An­walt, ob Sie dem Ar­beit­ge­ber ei­ne Ab­mah­nung er­tei­len wol­len - 10. Über­le­gen Sie ge­mein­sam mit Ih­rem An­walt, ob Sie ei­ne frist­lo­se Ei­genkündi­gung aus­spre­chen und Scha­dens­er­satz ver­lan­gen soll­ten - Wo fin­den Sie mehr zum The­ma Lohnrück­stand? - Was können wir für Sie tun?

Was tun bei Versetzung?

1. Se­hen Sie in Ih­rem Ar­beits­ver­trag nach, wel­che Auf­ga­ben Ihr Ar­beit­ge­ber Ih­nen zu­wei­sen kann - 2. Las­sen Sie sich durch ei­nen ar­beits­recht­lich spe­zia­li­sier­ten An­walt un­terstützen - 3. Sei­en Sie vor­sich­tig bei Son­der­pro­jek­ten und schein­ba­ren Beförde­run­gen - 4. Ver­ge­wis­sern Sie sich beim Ar­beit­ge­ber, dass die Ver­set­zung nicht zu ei­ner Ge­halts­ab­sen­kung führt - 5. Spre­chen Sie mit dem Be­triebs­rat - 6. Be­ru­fen Sie sich nicht vor­schnell auf ein an­geb­li­ches Zurück­be­hal­tungs­recht - 7. Wenn der Ar­beit­ge­ber ei­ne ver­trag­li­che Re­ge­lung der Ver­set­zung an­strebt, si­chern Sie sich ei­ne Rück­fall­po­si­ti­on - 8. Las­sen Sie sich ein Zwi­schen­zeug­nis er­tei­len - 9. Pfle­gen Sie Ih­re Kon­tak­te und be­wer­ben Sie sich - 10. Schla­gen Sie dem Ar­beit­ge­ber nicht von sich aus ei­nen Auf­he­bungs­ver­trag vor - Wo fin­den Sie mehr zum The­ma Ver­set­zung? - Was können wir für Sie tun?

Kontakt

Sie erreichen uns jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit
von 09:00 bis 19:00 Uhr:

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Berlin

Lützowstraße 32
10785 Berlin

Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499

E-Mail: berlin@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Nina Wesemann
Fachanwältin für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Frankfurt am Main

Schumannstraße 27
60325 Frankfurt am Main

Telefon: 069 - 71 03 30 04
Telefax: 069 - 71 03 30 05

E-Mail: frankfurt@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Maike Roters
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Sozialrecht

Rechtsanwalt Thomas Becker



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Hamburg

Neuer Wall 10
20354 Hamburg

Telefon: 040 - 69 20 68 04
Telefax: 040 - 69 20 68 08

E-Mail: hamburg@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Sebastian Schroeder
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Hannover

Georgstraße 38
30159 Hannover

Telefon: 0511 - 899 77 01
Telefax: 0511 - 899 77 02

E-Mail: hannover@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Nina Wesemann
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Köln

Hohenstaufenring 62
50674 Köln

Telefon: 0221 - 709 07 18
Telefax: 0221 - 709 07 31

E-mail: koeln@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Thomas Becker

Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Maike Roters
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Sozialrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei München

Ludwigstraße 8
80539 München

Telefon: 089 - 21 56 88 63
Telefax: 089 -21 56 88 67

E-Mail: muenchen@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Nora Schubert

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Nürnberg

Zeltnerstraße 3
90443 Nürnberg

Telefon: 0911 - 953 32 07
Telefax: 0911 - 953 32 08

E-Mail: nuernberg@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Nora Schubert

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Stuttgart

Königstraße 10c
70173 Stuttgart

Telefon: 0711 - 470 97 10
Telefax: 0711 - 470 97 96

E-Mail: stuttgart@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Maike Roters
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Sozialrecht

Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Thomas Becker

Presse Karriere Links A bis Z Sitemap Impressum
Gebühren­freie Hot­line: 0800 - 440 1 880