Gebühren­freie Hot­line: 0800 - 440 1 880
Arbeitsrecht aktuell
Jahr
Europarecht

Ak­tu­el­les Ar­beits­recht 2016: Eu­ro­pa­recht, EuGH-Ur­tei­le, EU-Richt­li­ni­en

Europafahne

Auf die­ser Sei­te fin­den Sie ak­tu­el­le Kom­men­ta­re zum eu­ro­päi­schen Ar­beits­recht 2016, ins­be­son­de­re zur Recht­spre­chung des Eu­ro­päi­schen Ge­richts­hofs (EuGH).

Ju­ris­ti­sche Be­wer­tun­gen ar­beits­recht­li­cher Ent­schei­dun­gen deut­scher Ge­rich­te fin­den Sie in der Ru­brik "Recht­spre­chung", Kom­men­ta­re zu ar­beits- und so­zi­al­recht­li­chen Ge­set­zes­vor­ha­ben und Ge­set­zes­än­de­run­gen un­ter "Ge­setz­ge­bung" und Nach­rich­ten aus der Ar­beits­welt un­ter "Ar­beit und So­zia­les".

Bei­trä­ge aus frü­he­ren Jah­ren fin­den Sie un­ter Ar­beits­recht 2015, Ar­beits­recht 2014, Ar­beits­recht 2013, Ar­beits­recht 2012, Ar­beits­recht 2011, Ar­beits­recht 2010, Ar­beits­recht 2009, Ar­beits­recht 2008, Ar­beits­recht 2007, Ar­beits­recht 2006, Ar­beits­recht 2005, Ar­beits­recht 2004, Ar­beits­recht 2003, Ar­beits­recht 2002 und un­ter Ar­beits­recht 2001.

16/382 Urlaub ohne Antrag?

15.12.2016. Müssen Ar­beit­ge­ber auf­grund des vierwöchi­gen Min­des­t­ur­laubs gemäß Art.7 Abs.1 der Richt­li­nie 2003/88/EG Ur­laubs­muf­fel von sich aus in den Ur­laub schi­cken, d.h. not­falls oh­ne Ur­laubs­an­trag? Bun­des­ar­beits­ge­richt, Be­schluss vom 13.12.2016, 9 AZR 541/15 (A).

16/363 Keine Aussonderung nicht abgeführter Betriebsrentenbeiträge aus der Insolvenzmasse

28.11.2016. Die Richt­li­nie 2008/94/EG schreibt den Mit­glied­staa­ten kei­ne kon­kre­ten Re­ge­lun­gen zum In­sol­venz­schutz von Be­triebs­ren­ten­beiträgen vor, die der Ar­beit­ge­ber in­sol­venz­be­dingt nicht abführt: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 24.11.2016, C-454/15 (Webb-Sämann).

16/336 EuGH: Das Verbot der Altersdiskriminierung gilt auch zwischen Privaten

31.10.2016. Lässt sich die al­ters­dis­kri­mi­nie­ren­de Wir­kung ei­ner Vor­schrift des na­tio­na­len Rechts nicht durch richt­li­ni­en­kon­for­me Aus­le­gung be­sei­ti­gen, darf die Vor­schrift nicht an­ge­wen­det wer­den: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 19.04.2016, C-441/14 (Dansk In­dus­tri).

16/324 Haben Erben Anspruch auf Auszahlung des Urlaubs?

18.10.2016. Vor­la­ge des Bun­des­ar­beits­ge­richts (BAG) an den Eu­ropäischen Ge­richts­hof (EuGH): Sind Ur­laubs­ab­gel­tungs­ansprüche auch ver­erb­lich, wenn der Ar­beit­neh­mer im Ar­beits­verhält­nis­ses ver­stirbt? Bun­des­ar­beits­ge­richt, Be­schluss vom 18.10.2016, 9 AZR 196/16 (A) (Pres­se­mit­tei­lung).

16/307 Keine Befristung bei dauerhaftem Personalbedarf

29.09.2016. Der Ein­satz be­fris­te­ter Ar­beits­verhält­nis­se zur De­ckung ei­nes Dau­er­be­darfs im Ge­sund­heits­we­sen verstößt ge­gen die EU-Rah­men­ver­ein­ba­rung über be­fris­te­te Ar­beits­verträge: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 14.09.2016, Rs. C-16/15 (López).

16/249 Kündigung wegen Wiederverheiratung als Diskriminierung

05.08.2016. Der langjähri­ge Streit über die Kündi­gung ei­nes ka­tho­li­schen Chef­arz­tes ei­nes ka­tho­li­schen Kran­kenn­hau­ses we­gen sei­ner kir­chen­recht­lich ungülti­gen zwei­ten Ehe geht zum Eu­ropäischen Ge­richts­hof: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Be­schluss vom 28.07.2016, 2 AZR 746/14 (A) (Pres­se­mel­dung des Ge­richts).

16/243 Keine Entschädigung für Scheinbewerber

02.08.2016. Wer sich nur zum Schein auf ei­ne Stel­len­an­zei­ge hin be­wirbt, um bei ei­ner Ab­sa­ge ei­ne Entschädi­gung zu be­kom­men, kann sich nicht auf die EU-Richt­li­ni­en zum Dis­kri­mi­nie­rungs­schutz be­ru­fen: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 28.07.2016, C-423/15 (Nils Krat­zer).

16/240 Urlaubsabgeltung nach unwiderruflicher Freistellung

30.07.2016. War der Ar­beit­neh­mer auf­grund ei­ner Ver­ein­ba­rung mit dem Ar­beit­ge­ber vor sei­ner Pen­sio­nie­rung länge­re Zeit un­ter Fort­zah­lung der Vergütung frei­ge­stellt, hat er kei­nen An­spruch auf Ur­laubs­ab­gel­tung: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 20.07.2016, C-341/15 (Ma­schek).

16/183 Kopftuchverbot und Diskriminierung

10.06.2016. Nach An­sicht der Ge­ne­ral­anwältin beim Eu­ropäischen Ge­richts­hof (EuGH) kann ein Kopf­tuch­ver­bot in Pri­vat­un­ter­neh­men un­ter be­stimm­ten Umständen eu­ro­pa­recht­lich zulässig sein: Ge­ne­ral­anwältin Ko­kott, Schluss­anträge vom 31.05.2015, C-157/15 (Sa­mi­ra Ach­bi­ta).

16/170 Schadensersatz bei geschlechtsbezogener Diskriminierung

26.05.2016. Die EU-Staa­ten müssen ef­fek­ti­ve Maßnah­men zum Schutz ge­gen Dis­kri­mi­nie­run­gen er­grei­fen. Da­zu gehört aber nicht not­wen­dig ein Straf­scha­dens­er­satz nach ame­ri­ka­ni­schem Vor­bild: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 17.12.2015, C-407/14 (Ca­ma­cho).

16/119 Altersgrenze 65 für Piloten

09.04.2016. Nach ei­ner eu­ropäischen Ver­ord­nung dürfen Be­rufs­pi­lo­ten ab 65 Jah­ren nicht mehr im nor­ma­len Flug­be­trieb ein­ge­setzt wer­den. Das verstößt viel­leicht ge­gen das Eu­ro­pa­recht: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Be­schluss vom 27.01.2016, 5 AZR 263/15 (A).

16/094 Zugehörigkeit zu einer christlichen Kirche bei der Bewerbung

19.03.2016. Ist es mit dem Eu­ro­pa­recht ver­ein­bar oder dis­kri­mi­nie­rend, wenn kirch­li­che Ar­beit­ge­ber die christ­li­che Kon­fes­si­on zur Vor­aus­set­zung für die Ein­stel­lung von Mit­ar­bei­tern ma­chen? Bun­des­ar­beits­ge­richt, Be­schluss vom 17.03.2016, 8 AZR 501/14 (A) (Pres­se­mel­dung des Ge­richts).

16/045 Kein Anspruch auf Wiedereinstellung unmittelbar aus der Menschenrechtskonvention

08.02.2016. Der Kir­chen­mu­si­ker Schüth war 1997 un­ter Ver­s­toß ge­gen die Eu­ropäische Men­schen­rechts­kon­ven­ti­on (EM­RK) gekündigt wor­den. Ei­nen An­spruch auf Wie­der­ein­stel­lung hat er trotz­dem nicht: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 20.10.2015, 9 AZR 743/14.

16/031 Urlaubsanspruch bei Wechsel von Teilzeit in Vollzeit

26.01.2016. Ur­laubs­ansprüche, die Ar­beit­neh­mer während ei­ner Teil­zeittätig­keit er­wor­ben ha­ben, müssen nach ei­nem Wech­sel in Voll­zeit nicht ent­spre­chend der erhöhten Ar­beits­zeit neu be­rech­net wer­den: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 11.11.2015, C-219/14 (Green­field).

16/012 Die 48-Stunden-Woche gilt auch für Ärzte

11.01.2016. Grie­chen­land hat die Höchst­gren­ze von 48 Ar­beits­stun­den pro Wo­che gemäß der Ar­beits­zeit­richt­li­nie (Richt­li­nie 2003/88/EG) noch nicht aus­rei­chend für Kran­ken­hausärz­te um­ge­setzt: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­teil vom 23.12.2015 (C-180/14 - Kom­mis­si­on gg. Grie­chen­land).

Kontakt

Sie erreichen uns jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit
von 09:00 bis 19:00 Uhr:

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Berlin

Lützowstraße 32
10785 Berlin

Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499

E-Mail: berlin@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Nina Wesemann
Fachanwältin für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Frankfurt am Main

Schumannstraße 27
60325 Frankfurt am Main

Telefon: 069 - 71 03 30 04
Telefax: 069 - 71 03 30 05

E-Mail: frankfurt@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Maike Roters
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Sozialrecht

Rechtsanwalt Thomas Becker



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Hamburg

Neuer Wall 10
20354 Hamburg

Telefon: 040 - 69 20 68 04
Telefax: 040 - 69 20 68 08

E-Mail: hamburg@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Sebastian Schroeder
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Hannover

Georgstraße 38
30159 Hannover

Telefon: 0511 - 899 77 01
Telefax: 0511 - 899 77 02

E-Mail: hannover@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Nina Wesemann
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Köln

Hohenstaufenring 62
50674 Köln

Telefon: 0221 - 709 07 18
Telefax: 0221 - 709 07 31

E-mail: koeln@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Thomas Becker

Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Maike Roters
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Sozialrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei München

Ludwigstraße 8
80539 München

Telefon: 089 - 21 56 88 63
Telefax: 089 -21 56 88 67

E-Mail: muenchen@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Nora Schubert

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Nürnberg

Zeltnerstraße 3
90443 Nürnberg

Telefon: 0911 - 953 32 07
Telefax: 0911 - 953 32 08

E-Mail: nuernberg@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Nora Schubert

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Stuttgart

Königstraße 10c
70173 Stuttgart

Telefon: 0711 - 470 97 10
Telefax: 0711 - 470 97 96

E-Mail: stuttgart@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Maike Roters
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Sozialrecht

Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Thomas Becker

Presse Karriere Links A bis Z Sitemap Impressum
Gebühren­freie Hot­line: 0800 - 440 1 880