Gebühren­freie Hot­line: 0800 - 440 1 880
Arbeitsrecht aktuell
Jahr

Ak­tu­el­les zum Ar­beits­recht: Ur­tei­le, Ge­setz­ge­bung, Eu­ro­pa­recht, Ar­beit & So­zia­les

Auf die­ser Sei­te fin­den Sie ak­tu­el­le Kom­men­ta­re zum Ar­beits­recht, ins­be­son­de­re zu Ur­tei­len und zur Ar­beits­markt- und So­zi­al­po­li­tik.

Ju­ris­ti­sche Be­wer­tun­gen ar­beits­recht­li­cher Ur­tei­le ha­ben wir in der Ru­brik "Recht­spre­chung" ver­öf­fent­licht, Nach­rich­ten aus der Ar­beits­welt in "Ar­beit und So­zia­les", In­for­ma­tio­nen zum eu­ro­päi­schen Ar­beits­recht un­ter "Eu­ro­pa­recht" und Kom­men­ta­re zu ar­beits- und so­zi­al­recht­li­chen Ge­set­zes­än­de­run­gen un­ter "Ge­setz­ge­bung".

Da die Bei­trä­ge ak­tua­li­täts­be­dingt auf teil­wei­se un­voll­stän­di­gen In­for­ma­tio­nen be­ru­hen (ins­be­son­de­re auf ge­richt­li­chen Pres­se­mel­dun­gen über Ur­tei­le, die im Voll­text noch nicht vor­lie­gen), ha­ben sie oft vor­läu­fi­gen Cha­rak­ter.

Äl­te­re Bei­trä­ge ge­ben da­her nicht im­mer den zwi­schen­zeit­lich er­reich­ten Stand der ar­beits- und so­zi­al­recht­li­chen Dis­kus­si­on wie­der.

Bei­trä­ge, die äl­ter als drei bis vier Wo­chen sind, fin­den Sie un­ter Ar­beits­recht 2014, Ar­beits­recht 2013, Ar­beits­recht 2012, Ar­beits­recht 2011, Ar­beits­recht 2010, Ar­beits­recht 2009, Ar­beits­recht 2008, Ar­beits­recht 2007, Ar­beits­recht 2006, Ar­beits­recht 2005, Ar­beits­recht 2004, Ar­beits­recht 2003, Ar­beits­recht 2002 und un­ter Ar­beits­recht 2001

17/092 Gleicher Lohn für gleiche und gleichwertige Arbeit

29.03.2017. Die große Ko­ali­ti­on hat ei­nes ih­rer letz­ten Ge­set­zes­vor­ha­ben zum Ar­beits- und So­zi­al­recht auf den Weg ge­bracht: Ent­wurf ei­nes Ge­set­zes zur Förde­rung der Trans­pa­renz von Ent­gelt­struk­tu­ren, Ge­setz­ent­wurf der Bun­des­re­gie­rung vom 13.02.2017, Bun­des­tag Drucks.18/11133.

17/091 Einkaufsgutscheine als Lohnersatz

29.03.2017. (dpa/wie) - Den Mit­ar­bei­tern ei­ner ost­frie­si­schen Han­dels­grup­pe wird künf­tig ei­ni­ges ab­ver­langt. So sol­len sie ei­nen Teil ih­res Lohns in Ein­kaufs­gut­schei­nen er­hal­ten und frei­wil­lig ei­ne St­un­de Mehr­ar­beit leis­ten.

17/090 Große Gehaltsunterschiede in den einzelnen Branchen

28.03.2017. (dpa/wie) - Auf An­fra­ge der Lin­ken-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­ten Sa­bi­ne Zim­mer­mann hat die Bun­des­re­gie­rung ak­tu­el­le Zah­len zu den Ein­kom­mens­un­ter­schie­den zwi­schen den ein­zel­nen Wirt­schafts­zwei­gen vor­ge­legt.

17/089 Umschulung zum Altenpfleger als große Chance

27.03.2017. (dpa/wie) - Um dem Fach­kräfte­man­gel im Pfle­ge­be­reich ent­ge­gen­zu­wir­ken, emp­fiehlt die Bun­des­agen­tur für Ar­beit den Ar­beits­lo­sen ei­ne Um­schu­lung zum Al­ten­pfle­ger oder zur Al­ten­pfle­ge­rin.

17/088 Kündigungsfrist in der Probezeit und Arbeitsvertrag

24.03.2017. Enthält ein Ar­beits­ver­trag meh­re­re mit­ein­an­der un­ver­ein­ba­re Re­ge­lun­gen zur Kündi­gungs­frist, so gilt die für den Ar­beit­neh­mer güns­ti­ge­re Be­stim­mung: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 23.03.2017, 6 AZR 705/15 (Pres­se­mel­dung des BAG).

17/087 Gesund im Ruhestand

24.03.2017. (dpa/wie) - Ma­ri­on Bär von der Uni­ver­sität Hei­del­berg rät älte­ren Men­schen, die Zeit nach der Er­werbstätig­keit sinn­voll zu nut­zen und sich Auf­ga­ben zu su­chen. So könne man Al­ters­lei­den ent­ge­gen­wir­ken.

17/086 Wettbewerbsverbot ohne Entschädigung, aber mit salvatorischer Klausel?

23.03.2017. Wett­be­werbs­ver­bo­te müssen fi­nan­zi­el­le Entschädi­gun­gen ent­hal­ten. An­dern­falls sind sie auch dann nich­tig, wenn der Ar­beits­ver­trag ei­ne sal­va­to­ri­sche Klau­sel enthält: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 22.03.2017, 10 AZR 448/15 (Pres­se­mel­dung des BAG).

17/085 Millionen Minijobber ohne Perspektive

23.03.2017. (dpa/wie) - Laut An­ne­lie Bun­ten­bach vom Deut­schen Ge­werk­schafts­bund wer­den Mi­ni­job­ber in vie­len Fällen um ih­re Ar­beit­neh­mer­rech­te be­tro­gen. Ins­be­son­de­re Verkäufe­r­in­nen im Ein­zel­han­del sei­en be­trof­fen.

17/084 Urlaubsanspruch bei Beschäftigungsverbot

22.03.2017. Die bloße Er­tei­lung von Ur­laub, der später mit ei­nem Beschäfti­gungs­ver­bot zu­sam­menfällt, erfüllt den Ur­laubs­an­spruch ei­ner schwan­ge­ren Ar­beit­neh­me­rin nicht: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 09.08.2016, 9 AZR 575/15.

17/083 Deutsche Reallöhne steigen erneut

22.03.2017. (dpa/wie) - Zum drit­ten mal in Fol­ge war im Jahr 2016 ein Lohn­zu­wachs zu ver­zeich­nen. Die­ser fiel im Os­ten Deutsch­lands und bei un­ge­lern­ten Ar­beit­neh­mern am höchs­ten aus.

17/082 Teilzeit in Pflegeberufen

21.03.2017. (dpa/wie) - Anläss­lich des diesjähri­gen Pfle­ge­ta­ges kri­ti­siert Lin­ken-Bun­des­tags­ab­ge­ord­ne­te Sa­bi­ne Zim­mer­mann die Zustände in der am­bu­lan­ten Pfle­ge. Teil­zeit und Mi­ni­jobs gehören zur Ta­ges­ord­nung.

17/081 Führungskräfteentwicklung und Mitbestimmung

20.03.2017. Ein be­trieb­li­ches Förder­pro­gramm für Führungs­kräfte­nach­wuchs nimmt dem Ar­beit­ge­ber nicht oh­ne wei­te­res das Recht, Führungs­kräfte ein­zu­set­zen, die das Förder­pro­gramm nicht durch­lau­fen ha­ben: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Be­schluss vom 11.10.2016, 1 ABR 49/14.

17/080 Die besten Arbeitgeber Deutschlands 2017

17.03.2017. (dpa/wie) - Ei­ne Um­fra­ge un­ter An­ge­stell­ten von 100 deut­schen Un­ter­neh­men so­wie an­de­re Kri­te­ri­en ha­ben ei­ne Lis­te mit den bes­ten Ar­beit­ge­bern Deutsch­lands her­vor­ge­bracht.

17/079 Kündigung wegen beabsichtigter Betriebsschließung

16.03.2017. Kündi­gun­gen we­gen ei­ner ge­plan­ten Be­triebs­sch­ließung sind un­wirk­sam, wenn der Be­trieb fort­geführt wer­den soll. Rest­ar­bei­ten wi­der­le­gen die Still­le­gungs­ab­sicht aber nicht: Lan­des­ar­beits­ge­richt Rhein­land-Pfalz, Ur­teil vom 12.01.2017, 5 Sa 51/16.

17/078 Frankfurter Demografiekongress über Digitalisierung des Arbeitsmarktes

16.03.2017. (dpa/wie) - En­de März fin­den sich Un­ter­neh­mer al­ler Ge­ne­ra­tio­nen in Frank­furt zu­sam­men, um über die Her­aus­for­de­run­gen des kul­tu­rel­len und di­gi­ta­len Wan­dels in der Ar­beits­welt zu dis­ku­tie­ren.

17/077 Reform: Mehr Planungssicherheit für Uni-Mitarbeiter?

15.03.2017. (dpa/wie) - Die Ge­werk­schaft für Er­zie­hung und Wis­sen­schaft zieht nach ei­nem Jahr ein ers­tes Fa­zit zur Re­form des Wis­sen­schafts­zeit­ver­trags­ge­set­zes (Wiss­Zeit­VG). Die­ses fällt je­doch nicht sehr po­si­tiv aus.

17/076 Kopftuchverbot am Arbeitsplatz kann rechtens sein

14.03.2017. Pri­vat­un­ter­neh­men können Ar­beit­neh­mern mit Kun­den­kon­takt die all­ge­mei­ne Re­gel vor­ge­ben, während der Ar­beit auf re­li­giöse Zei­chen wie z.B. Kopftücher zu ver­zich­ten: Eu­ropäischer Ge­richts­hof, Ur­tei­le vom 14.03.2017, C-157/15 (Ach­bi­ta) und vom 14.03.2017, C-188/15 (Boug­naoui).

17/075 Gender Pay Gap wird kleiner

14.03.2017. (dpa/wie) - Seit je­her gibt es Ein­kom­mens­un­ter­schie­de zwi­schen Männern und Frau­en. Auf Ba­sis der Ver­dienst­struk­tur­er­he­bung können die­se Dif­fe­ren­zen auf ih­re Ur­sa­chen un­ter­sucht wer­den.

17/074 Keine oder späte Antwort auf Bewerbungseingänge

13.03.2017. (dpa) - Über die Hälf­te der Teil­neh­mer ei­ner For­sa-Um­fra­ge bemängeln aus­blei­ben­de Rück­mel­dun­gen nach Vor­stel­lungs­gesprächen und feh­len­de Be­gründun­gen bei Ab­sa­gen.

17/073 Arbeitskosten im Jahr 2016 um 2,5 Prozent gestiegen

10.03.2017. (dpa) - So­wohl die Brut­to­ver­diens­te in Deutsch­land als auch die Lohn­ne­ben­kos­ten sind 2016 im Ver­gleich zum Vor­jahr ge­stie­gen. Da­mit liegt Deutsch­land über dem EU-wei­ten Durch­schnitt.

17/072a Streik an Berliner Flughäfen am Freitag

09.03.2017. (dpa) - An den Ber­li­ner Flughäfen Te­gel und Schöne­feld muss die­sen Frei­tag mit Ver­spätun­gen und Ausfällen ge­rech­net wer­den. Aus Rück­sicht auf die Pas­sa­gie­re kündig­te Ver­di die Ar­beits­nie­der­le­gung früher an als ge­plant.

17/072 Arbeitszeugnis vollstrecken, aber wie?

09.03.2017. Zeug­nis­klau­seln in ei­nem Ver­gleich, de­nen zu­fol­ge ein Zeug­nis mit der No­te "sehr gut" oder „gut“ zu er­tei­len ist, können nicht voll­streckt wer­den: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Be­schluss vom 14.02.2017, 9 AZB 49/16, Hes­si­sches Lan­des­ar­beits­ge­richt, Be­schluss vom 17.11.2016, 8 Ta 456/16.

17/071 Umsetzung der Frauenquote in Führungspositionen

08.03.2017. (dpa) - Heu­te, am Welt­frau­en­tag, wird das Jus­tiz- und das Fa­mi­li­en­mi­nis­te­ri­um ei­nen ers­ten Zwi­schen­be­richt zur Um­set­zung der Frau­en­quo­te vor­le­gen. Mi­nis­te­rin Schwe­sig wirft den Un­ter­neh­men Pro­vo­ka­ti­on vor.

17/070a Klare Rollenverteilung in Partnerschaften mit Kindern

07.03.2017. (dpa) - Bei Paa­ren mit Kin­dern un­ter drei Jah­ren geht meis­tens der Va­ter ei­ner Er­werbstätig­keit in Voll­zeit nach, während die Mut­ter zu­hau­se bleibt oder in Teil­zeit ar­bei­tet.

17/070 Tariflicher Mehrurlaub und Diskriminierung

07.03.2017. Der al­ters­abhängi­ge Mehr­ur­laub nach dem Man­tel­ta­rif­ver­trag für das Ho­tel- und Gaststätten­ge­wer­be in Sach­sen-An­halt, vom 18.05.2002, dis­kri­mi­niert jünge­re Ar­beit­neh­mer und führt zur An­glei­chung nach oben: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 18.10.2016, 9 AZR 123/16.

17/069 Gewerkschaften loben Schulz-Vorstoß für längeres Arbeitslosengeld

06.03.2017. (dpa) - SPD-Kanz­ler­kan­di­dat Mar­tin Schulz will sich für ei­ne Verlänge­rung des Ar­beits­lo­sen­gel­des auf 48 Mo­na­te ein­set­zen. Die Ge­werk­schaft Ver­di be­grüßt das. Vor­aus­set­zung für die verlänger­te Gewährung von ALG I soll die Teil­nah­me an Wei­ter­bil­dun­gen sein.

17/068 Einstweilige Verfügung bei Streit um den Arbeitsort

03.03.2017. Sch­ließt ei­ne ar­beits­ver­trag­li­che Re­ge­lung die Ver­set­zung in ei­ne an­de­re Stadt von vorn­her­ein aus, kann der Ar­beit­neh­mer da­ge­gen im Eil­ver­fah­ren vor­ge­hen: Lan­des­ar­beits­ge­richt Ber­lin-Bran­den­burg, Ur­teil vom 01.011.2016, 7 Sa­Ga 1629/16.

17/067 Bodenpersonal entscheidet über Streiks an Berliner Flughäfen

03.03.2017. (dpa) - Auf­grund der ge­schei­ter­ten Ta­rif­ver­hand­lun­gen stimmt das Bo­den­per­so­nal über Streiks an den Ber­li­ner Flughäfen Te­gel und Schöne­feld ab. Ver­di for­dert ei­nen Eu­ro mehr pro St­un­de bei ei­ner Ver­trags­lauf­zeit von zwölf Mo­na­ten.

17/066 Beschäftige in Textil- und Bekleidungsindustrie bekommen höhere Löhne

02.03.2017. (dpa) - Die Ge­werk­schaf­ten ei­ni­gen sich mit den Ar­beit­ge­bern der Tex­til- und Mo­de­in­dus­trie auf höhe­re Löhne. Die Mit­ar­bei­ter sol­len 2,7 Pro­zent mehr Geld zum 01.08.2017 und noch­mals 1,7 Pro­zent mehr zum 01.09.2018 er­hal­ten.

17/065 Was Freiberufler bei der Buchhaltung berücksichtigen müssen

01.03.2017. - Das Fi­nanz­amt in­ter­es­siert es herz­lich we­nig, ob man an die­ser Auf­ga­be Spaß hat oder nicht. Nur wenn al­le Un­ter­la­gen chro­no­lo­gisch und lücken­los vor­lie­gen, kann man si­cher sein, dass kei­ne Nach­zah­lun­gen - oder an­de­re Stra­fen - dro­hen.

17/064 Job-Coaches bringen Flüchtlinge in Arbeit

28.02.2017. (dpa) - Das Hilfs­pro­jekt "in­te­grAI­DE" will so­ge­nann­te Job-Coa­ches aus­bil­den, die sich Flücht­lin­gen zur Sei­te stel­len und das können, was ih­nen schwer fällt. Zum Bei­spiel deut­sche Be­wer­bun­gen schrei­ben oder die zahl­rei­chen For­mu­la­re der deut­schen Büro­kra­tie bewälti­gen.

17/063 Tarifstufen im öffentlichen Dienst und Ausländerdiskriminierung

27.02.2017. Die Pri­vi­le­gie­rung be­stimm­ter Vor­dienst­zei­ten gemäß § 16 Abs.2 Satz 2 Ta­rif­ver­trag für den öffent­li­chen Dienst der Länder (TV-L) ist nur am EU-Recht zu mes­sen, wenn der Streit­fall ei­nen Aus­lands­be­zug hat: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 23.02.2017, 6 AZR 843/15 (Pres­se­mel­dung des BAG).

17/062 Große Einkommenskluft bei deutschen Beamten

27.02.2017. (dpa) - Die Be­sol­dung deut­scher Be­am­ten un­ter­schei­det sich von Bun­des­land zu Bun­des­land teil­wei­se er­heb­lich. Das geht aus ei­nem ak­tu­el­len Re­port des Deut­schen Ge­werk­schafts­bun­des (DGB) her­vor. Da­nach er­hal­ten Be­am­te in Bay­ern die höchs­te Be­sol­dung. In Ber­lin wird am we­nigs­ten aus­ge­zahlt.

17/061a Textilkonferenz in Dhaka: Katerlaune statt Feierstimmung

25.02.2017. (dpa) - Der Tex­til­gip­fel in Ban­gla­desch wird durch ei­nen mo­na­te­lan­gen Streit zwi­schen Ar­beit­ge­bern und Ar­beit­neh­mern über­schat­tet. Erst im letz­ten Mo­ment lenk­te die Re­gie­rung in Dha­ka ein und ent­ließ die letz­ten von min­des­tens 34 in­haf­tier­ten Ar­bei­tern und Ge­werk­schaft­lern.

17/061 Weiterbeschäftigung im Kündigungsschutzverfahren und Freistellung

25.02.2017. Ei­ni­gen sich die Par­tei­en im Kündi­gungs­schutz­pro­zess auf ei­ne Frei­stel­lung zur Ab­wen­dung der Wei­ter­beschäfti­gung, muss der Ar­beit­neh­mer den Lohn nicht er­stat­ten, wenn er den Pro­zess letzt­lich ver­liert: Lan­des­ar­beits­ge­richt Ber­lin-Bran­den­burg, Ur­teil vom 30.09.2016, 9 Sa 812/16.

17/060 "Dreisprung" gegen Langzeitarbeitslosigkeit in Mecklenburg-Vorpommern

24.02.2017. (dpa) - In Meck­len­burg-Vor­pom­mern soll die Lang­zeit­ar­beits­lo­sig­keit en­er­gisch bekämpft wer­den. "Wir wer­den in Zu­kunft verstärkt auf präven­ti­ve Ansätze ab­stel­len", sag­te die Che­fin der Re­gio­nal­di­rek­ti­on Nord, Mar­git Haupt-Ko­op­mann.

17/059 Lohnplus in Zeiten des Umbruchs? Stahlkocher vor harter Tarifrunde

23.02.2017. (dpa) - Am Mitt­woch hat die IG Me­tall zum Be­ginn der diesjähri­gen Stahl-Ta­rif­run­de nicht nur ei­ne For­de­rung nach 4,5 Pro­zent mehr Geld aus­ge­spro­chen. Nach dem Wil­len der Ge­werk­schaft soll auch die Beschäfti­gungs­si­che­rung für die ca. 72.000 Mit­ar­bei­ter in Nord­rhein-West­fa­len, Nie­der­sach­sen und Bre­men im Zen­trum der Gespräche ste­hen.

17/058 So viele freie Stellen wie nie zuvor - Vor allem Ingenieure gefragt

22.02.2017. (dpa) - Nach Sta­tis­ti­ken von Ar­beits­markt­for­schern hat es in Deutsch­land noch nie so vie­le un­be­setz­te Stel­len ge­ge­ben wie im Schluss­quar­tal 2016. Mit 1,044 Mil­lio­nen ha­be die Zahl der zu ver­ge­ben­den Jobs so­gar noch um 6.000 über dem bis­he­ri­gen Re­kord­ni­veau von En­de 2015 ge­le­gen, be­rich­tet das In­sti­tut für Ar­beits­markt-und Be­rufs­for­schung.

17/057 OECD-Studie: Mütter in Deutschland weniger berufstätig als anderswo

21.02.2017. (dpa) - In Deutsch­land sind Frau­en mit Kin­dern we­ni­ger be­rufstätig als in vie­len an­de­ren Ländern und über­durch­schnitt­lich mit dem Haus­halt und der Be­treu­ung beschäftigt. Als Grund dafür wird un­ter an­de­rem der ho­he An­teil von Teil­zeit­ar­beit ge­nannt, stellt ei­ne Stu­die der Or­ga­ni­sa­ti­on für wirt­schaft­li­che Zu­sam­men­ar­beit und Ent­wick­lung (OECD) fest.

17/056 Ein schmaler Grat: Flexibilität im Job hat nicht nur Vorteile

20.02.2017. (dpa) - Um Punkt 8.00 Uhr ist Ar­beits­be­ginn, der Chef gibt Ar­beits­an­wei­sun­gen - und oh­ne Er­laub­nis von oben fasst man am bes­ten gar nichts an. Die­se stren­gen Re­geln gel­ten an vie­len Ar­beitsplätzen längst nicht mehr.

17/055 Kündigung mit Auslauffrist bei tariflicher Unkündbarkeit

20.01.2017. Die Verhält­nismäßig­keit ei­ner außer­or­dent­li­chen Kündi­gung aus ver­hal­tens­be­ding­ten Gründen kann bei Unkünd­bar­keit des Ar­beit­neh­mers da­von abhängen, dass der Ar­beit­ge­ber ei­ne Aus­lauf­frist gewährt: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 17.11.2016, 2 AZR 730/15.

17/054 Einigung im Länder-Tarifstreit - mehr Geld in zwei Stufen

18.02.2017. (dpa) - Er­neu­te Ar­beits­nie­der­le­gun­gen an Schu­len und Ki­tas sind ab­ge­wen­det: Im Ta­rif­kon­flikt des öffent­li­chen Dienst der Länder ha­ben Ge­werk­schaf­ten und Ar­beit­ge­ber ei­ne Ei­ni­gung er­zielt. In­ner­halb von zwei Jah­ren wird es ins­ge­samt 4,35 Pro­zent mehr Lohn ge­ben und da­zu noch ei­ni­ge Ne­ben­leis­tun­gen.

17/053 Absicherung der SOKA-Bau-Tarifverträge per Gesetz

17.02.2017. Der Bun­des­tag hat auf die Be­schlüsse des Bun­des­ar­beits­ge­richts zu den So­zi­al­kas­sen-Ta­rif­verträge im Bau­ge­wer­be re­agiert und de­ren All­ge­mein­ver­bind­lich­keit am 26.01.2017 per Ge­setz wie­der her­ge­stellt: Ge­setz zur Si­che­rung der So­zi­al­kas­sen­ver­fah­ren im Bau­ge­wer­be (So­zi­al­kas­sen­ver­fah­ren­si­che­rungs­ge­setz - So­kaSiG), Ge­setz­ent­wurf der Frak­tio­nen der CDU/CSU und der SPD, vom 13.12.2016, Bun­des­tag Drucks. 18/10631.

17/052 Forscher: Bis 2060 knapp sieben Millionen weniger Arbeitskräfte

17.02.2017. (dpa) - Nach An­sicht von Ar­beits­markt­for­schern muss sich Deutsch­land in den kom­men­den vier Jahr­zehn­ten auf ei­nen star­ken Ar­beits­kräfte-Rück­gang ein­stel­len. In den nächs­ten Jahr­zehn­ten schwin­den die Ar­beits­kräfte, geht aus ei­ner veröffent­lich­ten Lang­zeit­pro­gno­se des In­sti­tuts für Ar­beits­markt- und Be­rufs­for­schung (IAB) zum so ge­nann­ten Er­werbs­per­so­nen­po­ten­zi­al her­vor.

17/051 Gehalts-Schlichtung bei Lufthansa erfolgreich - Noch vieles offen

16.02.2017. (dpa) - Nach nun­mehr 14 Streiks konn­te Luft­han­sa sich mit ih­ren Pi­lo­ten auf ei­ne ers­te Teillösung ei­ni­gen. Das Un­ter­neh­men und die Pi­lo­ten­ge­werk­schaft Ver­ei­ni­gung Cock­pit nah­men die Emp­feh­lung des Sch­lich­ters Gun­ter Pleu­ger zu den künf­ti­gen Pi­lo­ten­gehältern an.

17/050 Kündigung wegen Beleidigung im Kleinbetrieb

15.02.2017. Auch wenn in klei­nen Fa­mi­li­en­be­trie­ben manch­mal ein raue­rer Ton herrscht, können Be­lei­di­gun­gen und Dro­hun­gen zur frist­lo­sen Kündi­gung führen. Ein St­ein­metz muss­te die­se Er­fah­rung ma­chen, nach­dem er sei­nen Schwie­ger­va­ter und Chef als "ar­beits­scheu" be­zeich­net und da­mit ge­droht hat­te, Be­triebs­in­ter­na zu ver­ra­ten: Lan­des­ar­beits­ge­richt Rhein­land-Pfalz, Ur­teil vom 17.11.2016, 5 Sa 275/16.

17/049 Tiefensee fordert langfristige Standort-Perspektive bei Opel-Verkauf

15.02.2017. (dpa) - Nach An­ga­ben des Wirt­schafts­mi­nis­ters aus Thürin­gen, Wolf­gang Tie­fen­see (SPD), darf ein mögli­cher Ver­kauf von Opel an den französi­schen Kon­kur­ren­ten PSA Peu­geot Ci­troën nicht zu Las­ten des Opel-Stand­or­tes in Ei­se­nach ge­hen. "Für mich ist wich­tig, dass Opel als Mar­ke und der Stand­ort Ei­se­nach er­hal­ten bleibt und die Beschäftig­ten ei­ne lang­fris­ti­ge Per­spek­ti­ve be­kom­men", sag­te Tie­fen­see.

17/048 GEW: Angestellte Lehrer in 900 Schulen in Sachsen-Anhalt zum Warnstreik aufgerufen

14.02.2017. (dpa) - An die­sem Diens­tag er­rei­chen die Warn­streiks im öffent­li­chen Dienst der Länder Sach­sen-An­halt. Der Ge­werk­schaft Er­zie­hung und Wis­sen­schaft (GEW) zu fol­ge sind die an­ge­stell­ten Leh­rer an den ca. 900 Schu­len im Land auf­ge­ru­fen, ih­re Ar­beit nie­der­zu­le­gen.

17/047 Wenn die Luft raus ist - Innere Kündigung nicht aussitzen

13.02.2017. (dpa) - Mon­tag­mor­gens schlech­te Lau­ne, Egal-Ein­stel­lung ge­genüber dem Chef und höchs­tens noch Dienst nach Vor­schrift: Wem es so geht, bei dem soll­ten die Alarm­glo­cken läuten. Denn das können An­zei­chen für ein ernst­haf­tes Pro­blem bei der Ar­beit sein – die in­ne­re Kündi­gung.

17/046 Lufthansa und Piloten prüfen Schlichterspruch bis Mittwoch

11.02.2017. (dpa) - Der Sch­lich­ter Gun­ter Pleu­ger hat im Ta­rif­streit zwi­schen der Luft­han­sa und ih­ren Pi­lo­ten ei­nen Lösungs­vor­schlag ge­macht. Al­ler­dings ist da­mit noch nicht ent­schie­den, ob neue Streiks ver­mie­den wer­den können.

17/045 Kopftuchverbot an Berliner Schulen

10.02.2017. Mus­li­min erhält Entschädi­gung: Sie hat­te sich auf ei­ne Leh­rer­stel­le an ei­ner Grund­schu­le be­wor­ben, woll­te dort mit Kopf­tuch un­ter­rich­ten und war da­her ab­ge­lehnt wor­den: Lan­des­ar­beits­ge­richt Ber­lin-Bran­den­burg, Ur­teil vom 09.02.2017, 14 Sa 1038/16 (Pres­se­mel­dung des Ge­richts).

17/044 Sellering untermauert Forderung nach mehr Tarifbindung der Firmen

10.02.2017. (dpa) - Der Mi­nis­ter­präsi­dent Er­win Sel­le­ring (SPD) drängt mit den Ge­werk­schaf­ten zu­sam­men auf ei­ne höhe­re Ta­rif­bin­dung der Un­ter­neh­men. Ziel sei, dass mehr Be­trie­be im Land Ta­rif­lohn zah­len, sag­te Sel­le­ring nach ei­nem Tref­fen mit der Führung des DGB Nord in Schwe­rin.

17/043 Warnstreiks an Flughäfen treffen vor allem Passagiere in Berlin

09.02.2017. (dpa) - Am Mitt­woch muss­ten Fluggäste an vie­len deut­schen Flughäfen we­gen ei­nes Warn­streiks des Bo­den­per­so­nals mit aus­ge­fal­le­nen oder ver­späte­ten Ver­bin­dun­gen kämp­fen. Be­son­ders Ber­lin war von den Ausständen be­trof­fen.

17/042 General Electric streicht in Mannheim und Bexbach Hunderte Stellen

08.02.2017. (dpa) - Der US-Misch­kon­zern Ge­ne­ral Electric (GE) streicht trotz in­ten­si­ver Ver­hand­lun­gen von Be­triebs­rat und Ge­werk­schaft in Mann­heim ca. 600 und in Bex­bach (Saar­land) et­wa 160 Ar­beitsplätze. Das teil­te die Be­triebs­rats­vor­sit­zen­de Eli­sa­beth Möller mit.

17/041 Gut fürs Portemonnaie: Löhne steigen kräftiger als Inflation

07.02.2017. (dpa) - Dank der mi­ni­ma­len Teue­rung sind Loh­nerhöhun­gen für vie­le An­ge­stell­te deut­lich spürbar. Re­al - al­so nach Ab­zug der In­fla­ti­on - stie­gen die Ver­diens­te in Deutsch­land nach ers­ten Be­rech­nun­gen des Sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes 2016 im Schnitt um 1,8 Pro­zent ge­genüber 2015.

17/040 Kahla-Porzellan erwartet kräftiges Wachstum - Werk voll ausgelastet

06.02.2017. (dpa) - Mit vol­len Auf­tragsbüchern star­te­te der Thürin­ger Por­zel­lan-Her­stel­ler Kah­la in das neue Jahr. "Wir rech­nen 2017 mit ei­nem zwei­stel­li­gen Wachs­tum", sag­te der geschäftsführen­de Ge­sell­schaf­ter Hol­ger Rait­hel.

17/039 Soka-Bau-Tarifverträge unwirksam

06.02.2017. Im Sep­tem­ber 2016 kipp­te das Bun­des­ar­beits­ge­richt (BAG) die All­ge­mein­ver­bind­lich­keit der So­zi­al­kas­sen­ta­rif­verträge des Bau­ge­wer­bes für 2008, 2010 und 2014, vo­ri­ge Wo­che die der Ta­rif­verträge für 2012 und 2013: BAG, Be­schluss vom 25.01.2017, 10 ABR 43/15 und Be­schluss vom 25.01.2017, 10 ABR 34/15.

17/038 Schlichtung erfolgreich: Mehr Geld für Busfahrer

04.02.2017. (dpa) - Bei mehr als 20 Om­ni­bus­un­ter­neh­men in Hes­sen wur­de zwei Wo­chen lang ge­streikt. Durch ei­ne Sch­lich­tung konn­te nur ei­ne Ei­ni­gung er­zielt wer­den. Nach die­ser wird der Eck­lohn von der­zeit 12 Eu­ro in der St­un­de in Stu­fen auf 13,50 Eu­ro an­ge­ho­ben.

17/037 Runterfahren in Minuten: Entspannungstipps für die Mittagspause

03.02.2017. (dpa) - Meis­tens ist die Mit­tags­pau­se zu kurz, um vie­le Kraft­re­ser­ven auf­zu­tan­ken. Psy­cho­lo­gin Ju­lia­ne Dreis­bach aus Freu­den­berg gibt Rat­schläge, wie man in kur­zer Zeit möglichst schnell ent­span­nen kann.

17/036 Unternehmen setzen immer stärker auf Leiharbeiter - Rekordhoch

02.02.2017. (dpa) - Deut­sche Un­ter­neh­men bau­en bei der Er­le­di­gung von Auf­trags­spit­zen so sehr auf Leih­ar­bei­ter wie noch nie. So hätten Zeit­ar­beits­un­ter­neh­men im Ju­ni letz­ten Jah­res 1,006 Mil­lio­nen Männer und Frau­en als Leih­ar­bei­ter beschäftigt - und da­mit 45.000 mehr als im ent­spre­chen­den Vor­jah­res­mo­nat, geht aus ei­ner ak­tu­el­len BA-Ana­ly­se her­vor.

17/035 Polizei laut Gewerkschaft bundesweit mit 22 Millionen Überstunden

01.02.2017. (dpa) - Nach An­ga­ben der Ge­werk­schaft der Po­li­zei (GdP) ha­ben die Po­li­zis­ten in Deutsch­land 2016 so vie­le Über­stun­den ge­macht wie noch nie: 22 Mil­lio­nen, da­von ca. 2 Mil­lio­nen bei der Bun­des­po­li­zei. Das wa­ren zwei Mil­lio­nen mehr als 2015, wie die "Bild"-Zei­tung be­rich­te­te.

17/034a Legen Arbeitgeber Angebot vor? Länder-Tarifrunde wird fortgesetzt

31.01.2017. (dpa) - An die­sem Diens­tag möch­ten Ge­werk­schaf­ten und Ar­beit­ge­ber in Pots­dam die Ta­rif­ver­hand­lun­gen für den öffent­li­chen Dienst der Länder fortführen. Der ers­te Tag der zwei­ten Ver­hand­lungs­run­de brach­te "kei­ne sub­stan­zi­el­len Annäherun­gen".

17/034 Anhebung der Wochenarbeitszeit und Behinderung

31.01.2107. Wer sich auf § 22 All­ge­mei­nes Gleich­be­hand­lungs­ge­setz (AGG) be­ruft, muss Tat­sa­chen vor­brin­gen, die mit über­wie­gen­der Wahr­schein­lich­keit ei­ne Dis­kri­mi­nie­rung be­le­gen: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 26.01.2017, 8 AZR 736/15 (Pres­se­mel­dung des BAG).

17/033 Unter Mindestlohn: Mehr Kontrollen bei Minijobs gefordert

30.01.2017. Vie­len Mi­ni­job­bern in Deutsch­land wur­de der ge­setz­lich vor­ge­schrie­be­ne Min­dest­lohn im Jahr der Einführung vor­ent­hal­ten. Ei­ner Stu­die zu­fol­ge be­ka­men 2015 knapp die Hälf­te die­ser ge­ringfügig Beschäftig­ten we­ni­ger als 8,50 Eu­ro brut­to die St­un­de.

17/032 Golze: Langzeitarbeitslose nicht zurücklassen

30.01.2017. (dpa) - Dia­na Gol­ze (Lin­ke), Vor­sit­zen­de der Ar­beits­mi­nis­ter-Kon­fe­renz der Länder, zwei­felt an der Eig­nung der Bun­des­agen­tur für Ar­beit, lang­fris­tig die Zahl der Lang­zeit­ar­beits­lo­sen in Deutsch­land zu ver­rin­gern. "Zum ei­nen wur­den die Bun­des­mit­tel in die­sem Be­reich in der Ver­gan­gen­heit kon­ti­nu­ier­lich gekürzt, zum an­de­ren liegt die Kom­pe­tenz für die­se Auf­ga­be vor al­lem in den Ländern", sag­te die Res­sort­che­fin in Bran­den­burg.

17/031 Volkswirte: Trumps Politik verunsichert deutsche Unternehmen

28.01.2017. (dpa) - Nach An­sicht von Kon­junk­tur­ex­per­ten führt die an­hal­ten­de Un­ge­wiss­heit über den künf­ti­gen Kurs des neu­en US-Präsi­den­ten Do­nald Trump zu ei­ner merk­li­chen Ver­un­si­che­rung bei deut­scher Un­ter­neh­men. Vie­le Fir­men­chefs stell­ten sich der­zeit die Fra­ge, wel­che der Ankündi­gun­gen Trumps die US-Re­gie­rung am En­de um­set­zen wer­de, be­rich­tet et­wa der Deut­sche Bank-Volks­wirt Hei­ko Pe­ters.

17/030 4.000 Beschäftige des öffentlichen Dienstes im Warnstreik

27.01.2017. (dpa) - Am Don­ners­tag blie­ben in Ber­lin ei­ni­ge öffent­li­che Ki­tas und Schul­hor­te we­gen Warn­streiks ge­schlos­sen. Die Ge­werk­schaf­ten Ver­di und GEW hat­ten 13.000 Er­zie­her und So­zi­alpädago­gen zur Ar­beits­nie­der­le­gung auf­ge­ru­fen.

17/029a Jobbörse für Flüchtlinge: Wenn die traditionelle Anwerbung versagt

26.01.2017. (dpa) - "Ich ler­ne im Li­ba­non Com­pu­te­rin­ge­nieur, aber nur ler­nen auf Pa­pier, nicht prak­tisch", sagt der jun­ge Palästi­nen­ser Jas­sir al-Said (27). Ob er das Be­triebs­sys­tem Li­nux be­herr­sche und sich mit Cloud Com­pu­ting aus­ken­ne, möch­te sein Ge­genüber wis­sen.

17/029 Bei Massenentlassung keine Benachteiligung während einer Elternzeit

26.01.2017. Im Ju­ni 2016 for­der­te das Bun­des­ver­fas­sungs­ge­richt, den Mas­sen­ent­las­sungs­schutz auch in der El­tern­zeit an­zu­wen­den. Jetzt hat das Bun­des­ar­beits­ge­richt nach­ge­zo­gen: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 26.01.2017, 6 AZR 442/16 (Pres­se­mel­dung des Ge­richts).

17/028 IG Metall fordert 4,5 Prozent mehr für Stahlkocher

25.01.2017. (dpa) - Die IG Me­tall möch­te, dass die Beschäfti­gungs­si­che­rung ei­nes der Kern­the­men in der ak­tu­el­len Stahl-Ta­rif­run­de wird. Da­bei wer­de es un­ter an­de­rem um das The­ma Al­ters­teil­zeit ge­hen, kündig­te der Ver­hand­lungsführer der Ge­werk­schaft und NRW-IG Me­tall-Chef, Knut Gies­ler, an.

17/027 Forscher: Bundesagentur braucht 20 Milliarden Euro Rücklagen

24.01.2017. (dpa) - Ar­beits­markt­ex­per­ten plädie­ren ge­gen die von ei­ni­gen Po­li­ti­kern und dem Bund der Steu­er­zah­ler ge­for­der­te Sen­kung der Beiträge zur Ar­beits­lo­sen­ver­si­che­rung. Ei­ne sol­che Bei­trags­sen­kung sei erst bei ei­ner aus­rei­chend großen fi­nan­zi­el­len Rück­la­ge der Bun­des­agen­tur für Ar­beit sinn­voll, be­tont das In­sti­tut für Ar­beits­markt und Be­rufs­for­schung (IAB).

17/026 Kündigung in Unkenntnis einer Schwerbehinderung

23.01.2017. Im Fal­le ei­ner Kündi­gung durch den Ar­beit­ge­ber können sich schwer­be­hin­der­te Ar­beit­neh­mer nur auf ih­re Be­hin­de­rung bzw. auf § 85 SGB IX in Verb. mit § 134 BGB be­ru­fen, wenn sie die­se in­ner­halb von drei Wo­chen und ein bis zwei Ta­gen ge­genüber dem Ar­beit­ge­ber an­zei­gen: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 22.09.2016, 2 AZR 700/15.

17/025 Immer mehr Menschen pendeln für ihren Job nach Sachsen

23.01.2017. (dpa) - Nach Sach­sen pen­deln im­mer mehr Men­schen zum Ar­bei­ten. Im letz­ten Jahr wa­ren es knapp 103.500 Frau­en und Männer aus an­de­ren Bun­desländern, die ih­ren Ar­beits­platz in Sach­sen hat­ten, wie die Re­gio­nal­di­rek­ti­on der Bun­des­agen­tur für Ar­beit mit­teil­te.

17/024 Verdi sorgt sich um Gesundheit der Feuerwehrleute - "Alarmierend"

21.01.2017. (dpa) - Nach ei­ner Be­fra­gung von ca. 1.000 Feu­er­wehr­leu­ten in NRW sorgt sich die Ge­werk­schaft Ver­di um die Ge­sund­heit der Brandschützer. Vie­len Ein­satz­kräften dro­he die völli­ge psy­chi­sche und körper­li­che Erschöpfung, sie sei­en durch die Einsätze trau­ma­ti­siert, so die Ge­werk­schaft.

17/023 Millionen Menschen wollen in Deutschland länger arbeiten

20.01.2017. (dpa) - Die Mehr­zahl der Ar­beit­neh­mer in Deutsch­land sind mit ih­rer Ar­beits­zeit zu­frie­den, doch knapp je­der 15. möch­te we­sent­lich mehr ar­bei­ten. Vor al­lem Teil­zeit­beschäftig­te wa­ren im Jahr 2015 mit ih­rer Wo­chen­ar­beits­zeit nicht zu­frie­den, wie aus ei­ner Aus­wer­tung des Sta­tis­ti­schen Bun­des­am­tes her­vor­geht.

17/022 Betriebsratstätigkeit als Arbeitszeit im Sinne des Arbeitszeitgesetzes?

19.01.2016. Für Ru­he­zei­ten zwi­schen Ar­beit und Be­triebs­rats­sit­zung gilt § 5 Abs.1 Arb­ZG zwar nicht di­rekt. Trotz­dem steht Be­triebs­rats­mit­glie­dern ei­ne elfstündi­ge Er­ho­lungs­zeit zu: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 18.01.2017, 7 AZR 224/15 (BAG-Pres­se­mel­dung).

17/021 Bahn führt Rotation für Führungskräfte ein

19.01.2017. (dpa) - Bei der Deut­schen Bahn müssen sich die 4.500 Führungs­kräfte auf neue Führungs- und Kar­rie­re­vor­schrif­ten ein­stel­len. "Wir ändern die Spiel­re­geln", sag­te Per­so­nal­chef Ul­rich We­ber im "Han­dels­blatt"-In­ter­view.

17/020 Verlängerung von befristeten Verträgen bei der Zeitarbeit

18.01.2017. Wer als Leih­ar­beit­neh­mer ei­nen Zeit­ver­trag hat, kann sich im Fal­le der Wei­ter­ar­beit beim Ent­lei­her nur sel­ten auf § 15 Abs.5 Teil­zeit- und Be­fris­tungs­ge­setz (Tz­B­fG) be­ru­fen: Bun­des­ar­beits­ge­richt, Ur­teil vom 28.09.2016, 7 AZR 377/14.

17/019 Neue Tarifrunde - Länder: Keine illusorischen Erwartungen wecken

18.01.2017. (dpa) - Die Ar­beit­ge­ber wer­fen den Ge­werk­schaf­ten un­mit­tel­bar vor den Ta­rif­ver­hand­lun­gen für den öffent­li­chen Dienst vor, dass die­se über­trie­be­ne For­de­run­gen stel­len. "Die Ge­werk­schaf­ten soll­ten mit ih­ren For­de­run­gen (...) kei­ne il­lu­so­ri­schen Er­war­tun­gen we­cken, son­dern die Rea­litäten se­hen", sag­te der Vor­sit­zen­de der Ta­rif­ge­mein­schaft deut­scher Länder (TdL), der nie­dersäch­si­sche Fi­nanz­mi­nis­ter Pe­ter-Jürgen Schnei­der (SPD).

17/018 In vielen hessischen Städten bleiben Busse weiter in den Depots

17.01.2017. (dpa) - Am Diens­tag ist die Ar­beits­nie­der­le­gung der Bus­fah­rer in vie­len hes­si­schen Städten fort­ge­setzt wor­den. Am neun­ten Tag des Streiks blie­ben Bus­se in Frank­furt, Darm­stadt, Ha­nau, Of­fen­bach, Mar­burg, Gießen und Ful­da in den De­pots, wie Jo­chen Kop­pel von der Ge­werk­schaft Ver­di sag­te.

17/017 Mitbestimmung beim Einsatz von Fremdfirmen

16.01.2017. Er­hal­ten Ar­beit­neh­mer von Fremd­fir­men kei­ne Wei­sun­gen zu Ar­beits­zei­ten oder Dienst­plänen, hat der Be­triebs­rat kein Mit­be­stim­mungs­recht gemäß § 99 Be­triebs­ver­fas­sungs­ge­setz (Be­trVG): Bun­des­ar­beits­ge­richt, Be­schluss vom 08.11.2016, 1 ABR 57/14.

17/016 Wenn es nur nach dem Geld geht: Diese Ausbildungsberufe lohnen

16.01.2017. (dpa) - Nach dem En­de der Schul­zeit steht die Su­che nach ei­nem Aus­bil­dungs­platz an: Für vie­le ist es maßgeb­lich, was in wel­cher Bran­che ver­dient wird und von wel­chen Fak­to­ren es ei­gent­lich abhängt, wie ein Be­ruf ent­lohnt wird.

17/015 Rauer Ton zwischen Tarifpartnern: Südwestmetall kritisiert Befragung

14.01.2017. (dpa) - Ste­fan Wolf, Südwest­me­tall­chef, weist Vorwürfe der IG Me­tall im Südwes­ten über Ar­beits­zeit­ver­let­zun­gen zurück: "Hier wird mit sub­jek­ti­ven Ein­drücken Stim­mung ge­macht und dem Gros der Be­trie­be un­ter­stellt, dass sie rechts­wid­rig han­deln", sag­te Wolf.

17/014 Verdi ruft Geldboten zum Warnstreik auf - Wird Bargeld knapp?

13.01.2017. (dpa) - In neun Bun­desländern wur­den Geld­bo­ten für die­sen Frei­tag (13. Ja­nu­ar) von der Ge­werk­schaft Ver­di zu ei­nem ganztägi­gen Warn­streik auf­ge­ru­fen. Da ins­be­son­de­re im Be­zirk Ber­lin/Bran­den­burg mit ei­ner star­ken Be­tei­li­gung ge­rech­net wird, können dort bei der Bar­geld­ver­sor­gung und Bestückung von Geld­au­to­ma­ten am Wo­chen­en­de Engpässe ent­ste­hen.

17/013 Busstreik in Hessen auch am Donnerstag - Wieder Solidaritäts-Ausstand

12.01.2017. (dpa) - In Hes­sen müssen Pend­ler wei­ter mit Bus­streiks rech­nen. Der Aus­stand soll we­gen des Ta­rif­streits auch am Don­ners­tag fort­ge­setzt wer­den, teil­te die Ge­werk­schaft Ver­di mit. Das ist der vier­te Streik­tag der An­ge­stell­ten von 20 pri­va­ten Bus­ge­sell­schaf­ten in Fol­ge.

17/012 Personalmangel in der Justiz: Minister Wolf sagt 74 neue Stellen zu

11.01.2017. (dpa) - Jus­tiz­mi­nis­ter Gui­do Wolf (CDU) möch­te dem großen Per­so­nal­man­gel bei Ge­rich­ten und Staats­an­walt­schaf­ten in Ba­den-Würt­tem­berg mit zunächst 74 neu­en Ar­beitsplätzen ent­ge­gen­tre­ten. "Der Be­darf ist größer, es feh­len ins­ge­samt 213 Stel­len - aber es ist ein ers­ter Schritt", sag­te Wolf.

17/011 Verdi weist Vorwurf der übermäßigen Streikfreude zurück

10.01.2017. (dpa) - Die Ge­werk­schaft Ver­di weist den Vor­wurf zurück, dass sie be­son­ders streik­freu­dig sei. Die zu­neh­men­de Zahl der Ar­beits­nie­der­le­gun­gen er­ge­be sich eher aus der im­mer noch an­hal­ten­den Flucht der Un­ter­neh­men aus den Ar­beit­ge­ber­verbänden und der Ta­rif­bin­dung, sag­te die Vi­ze-Vor­sit­zen­de An­drea Koc­sis.

17/010 Bsirske vor Tarifrunde: "Im Zweifelsfall können wir eskalieren"

09.01.2016. (dpa) - Ver­di-Chef Frank Bsirs­ke schließt vor der Ta­rif­run­de für die ca. ei­ne Mil­lio­nen Beschäftig­ten der Länder neue Streiks nicht aus. "Im Zwei­fels­fall können wir es­ka­lie­ren", sag­te Bsirs­ke. "Aber ich rech­ne nicht mit ei­ner sol­chen Zu­spit­zung", be­ton­te er.

17/009 Rotkreuzschwestern sind Arbeitnehmerinnen

09.01.2017. Die Schwes­tern des Deut­schen Ro­ten Kreu­zes (DRK) fal­len un­ter den An­wen­dungs­be­reich der Richt­li­nie 2008/104/EG, wenn sie wie Leih­ar­beit­neh­mer in ei­ner nicht vom DRK be­trie­be­nen Ein­rich­tung ar­bei­ten: EuGH, Ur­teil vom 17.11.2016, C-216/15.

17/008 Anspruch auf befristete Arbeitszeitverringerung

07.01.2017. Bun­des­ar­beits­mi­nis­te­rin Nah­les will den An­spruch auf Ar­beits­zeit­ver­rin­ge­rung um ein Recht zur Rück­kehr in die Voll­zeit ergänzen, d.h. es soll künf­tig ei­nen An­spruch auf be­fris­te­te Teil­zeit ge­ben: Re­fe­ren­ten­ent­wurf des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ar­beit und So­zia­les (BMAS), vom Ja­nu­ar 2017.

17/007 DGB Nord: Gewerkschaften bringen Arbeitswelt in G20 ein

07.01.2017. (dpa) - Beim G20-Gip­fel in Ham­burg möch­te der Deut­sche Ge­werk­schafts­bund sei­ne For­de­run­gen für die Zu­kunft der Ar­beit in ei­ner stark ver­netz­ten Welt ein­brin­gen. Die Ge­werk­schaf­ten der teil­neh­men­den G20-Länder hätten ih­ren "La­bour 20"-Pro­zess ("L20", La­bour = Ar­beit) be­gon­nen, teil­te der DGB Nord mit.

17/006 Mehr Geld im Portemonnaie: Einkommen steigen um 1,9 Prozent

06.01.2017. (dpa) - Ta­rif­an­ge­stell­te in Deutsch­land ha­ben dank der an­dau­ern­den nied­ri­gen In­fla­ti­ons­ra­te we­sent­lich mehr Geld im Porte­mon­naie. Im letz­ten Jahr leg­ten die Ta­riflöhne und -gehälter preis­be­rei­nigt um 1,9 Pro­zent zu, teil­te das WSI-Ta­rif­ar­chiv der ge­werk­schafts­na­hen Hans-Böck­ler-Stif­tung mit.

17/005 Eine der letzten großen Ost-Marken beantragt Insolvenz

05.01.2017. (dpa) - Beschäftig­te von Mi­fa sind ge­schockt: An­statt Auf­bruch­stim­mung zu Jah­res­an­fang und Freu­de über mo­der­ne Ar­beitsplätze im neu­en Werk an der Au­to­bahn 38 plagt die ca. 500 An­ge­stell­ten des Fahr­rad­her­stel­lers Mi­fa in San­ger­hau­sen Angst um ih­ren Job und die Zu­kunft der Fa­mi­li­en. Denn das Un­ter­neh­men hat beim Amts­ge­richt Hal­le In­sol­venz be­an­tragt.

17/004 Kurzarbeit beendet - Wieder volle Produktion am K+S-Standort Hattorf

04.01.2017. (dpa) - Der Dünge­mit­tel- und Salz­pro­du­zent K+S hat die Pro­duk­ti­on am ost­hes­si­schen Stand­ort Hat­torf wie­der auf vol­le Leis­tung hoch­ge­fah­ren. Zu­vor herrsch­te dort mo­na­te­lang Kurz­ar­beit. Ca. 1.000 Beschäftig­te konn­ten an ih­re Ar­beitsplätze zurück­keh­ren, wie das Un­ter­neh­men mit­teil­te.

17/003 Anwesenheitsprämien sind auf den Mindestlohn anzurechnen

03.01.2017. Ei­ne An­we­sen­heits­prämie, die ne­ben dem St­un­den­lohn zu zah­len ist und bei Krank­heits­zei­ten gekürzt wird, ist auf den ge­setz­li­chen Min­dest­lohn an­zu­rech­nen: Lan­des­ar­beits­ge­richt Meck­len­burg-Vor­pom­mern, Ur­teil vom 22.11.2016, 5 Sa 298/15.

17/002 Job-Boom treibt Erwerbstätigenzahl auf Rekord - Viele freie Stellen

03.01.2017. (dpa) - Seit der Wie­der­ver­ei­ni­gung 1990 war die Zahl der Er­werbstäti­gen noch nie so hoch: Die Re­kord­zahl von 43,5 Mil­lio­nen Er­werbstäti­gen mit Ar­beits­ort in Deutsch­land er­mit­tel­te des Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt im Durch­schnitt des letz­ten Jah­res. Das wa­ren 429.000 mehr als ein Jahr zu­vor.

17/001 Bundesagentur für Arbeit erwirtschaftet 2016 Milliarden-Überschuss

02.01.2017. (dpa) - Die Bun­des­agen­tur für Ar­beit (BA) hat mit ei­nem über­ra­schend ho­hen Mil­li­ar­den-Über­schuss 2016 ihr Fi­nanz­pols­ter für Kri­sen­zei­ten auf­gefüllt. Der Über­schuss für das Jahr 2016 lie­ge bei 4,9 Mil­li­ar­den Eu­ro, sag­te BA-Chef Frank-Jürgen Wei­se.

Kontakt

Sie erreichen uns jeweils von Montag bis Freitag in der Zeit
von 09:00 bis 19:00 Uhr:

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Berlin

Lützowstraße 32
10785 Berlin

Telefon: 030 - 26 39 62 0
Telefax: 030 - 26 39 62 499

E-Mail: berlin@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Dr. Martin Hensche
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Nina Wesemann
Fachanwältin für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Frankfurt am Main

Schumannstraße 27
60325 Frankfurt am Main

Telefon: 069 - 71 03 30 04
Telefax: 069 - 71 03 30 05

E-Mail: frankfurt@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Maike Roters
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Sozialrecht

Rechtsanwalt Thomas Becker



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Hamburg

Neuer Wall 10
20354 Hamburg

Telefon: 040 - 69 20 68 04
Telefax: 040 - 69 20 68 08

E-Mail: hamburg@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Sebastian Schroeder
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Hannover

Georgstraße 38
30159 Hannover

Telefon: 0511 - 899 77 01
Telefax: 0511 - 899 77 02

E-Mail: hannover@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Nina Wesemann
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Köln

Hohenstaufenring 62
50674 Köln

Telefon: 0221 - 709 07 18
Telefax: 0221 - 709 07 31

E-mail: koeln@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwalt Thomas Becker

Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwältin Maike Roters
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Sozialrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei München

Ludwigstraße 8
80539 München

Telefon: 089 - 21 56 88 63
Telefax: 089 -21 56 88 67

E-Mail: muenchen@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Nora Schubert

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Nürnberg

Zeltnerstraße 3
90443 Nürnberg

Telefon: 0911 - 953 32 07
Telefax: 0911 - 953 32 08

E-Mail: nuernberg@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Nora Schubert

Rechtsanwalt Christoph Hildebrandt
Fachanwalt für Arbeitsrecht



 

Hensche Rechtsanwälte
Kanzlei Stuttgart

Königstraße 10c
70173 Stuttgart

Telefon: 0711 - 470 97 10
Telefax: 0711 - 470 97 96

E-Mail: stuttgart@hensche.de

Ansprechpartner:

Rechtsanwältin Maike Roters
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Sozialrecht

Rechtsanwältin Dr. Simone Wernicke
Fachanwältin für Arbeitsrecht

Rechtsanwalt Thomas Becker

Presse Karriere Links A bis Z Sitemap Impressum
Gebühren­freie Hot­line: 0800 - 440 1 880